Herzlich Willkommen

Ev. Gemeinschaft und CVJM Emmerzhausen

 

Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. (Offenbarung 1 Vers 18)

Mit diesem Spruch für das diesjährige Osterfest grüßen wir alle ganz herzlich.

Liedverse zum Osterfest (EG 115) von Christian Fürchtegott Gellert:

(1) Jesus lebt, mit ihm auch ich! Tod, wo sind nun deine Schrecken? Er, er lebt und wird auch mich von den Toten auferwecken. Er verklärt mich in sein Licht; dies ist meine Zuversicht.

(2) Jesus lebt! Ihm ist das Reich über alle Welt gegeben; mit ihm werd auch ich zugleich ewig herrschen, ewig leben. Gott erfüllt, was er verspricht; dies ist meine Zuversicht.

(5) Jesus lebt! Ich bin gewiß, nichts soll mich von Jesus scheiden, keine Macht der Finsternis, keine Herrlichkeit, kein Leiden. Seine Treue wanket nicht; dies ist meine Zuversicht.

Durch seinen Tod hat Jesus Christus uns Menschen eine ganz neue Nähe zu Gott geschenkt. Es war sein Auftrag, die Beziehung zwischen Gott und uns Menschen in Ordnung zu bringen. Ein schwieriger Auftrag, der seinen ganzen Gehorsam, seine ganze Kraft und sein Leben gekostet hat. Aber er hat den Auftrag seines Vaters erfüllt. Darum konnte Jesus mit Recht sagen: Es ist vollbracht!“ Deswegen ist das Kreuz das Zeichen dafür, dass Gott es gut mit uns meint und neu mit uns anfangen will.

Jesus sprach zu ihnen:So steht’s geschrieben, dass Christus leiden wird und auferstehen von den Toten am dritten Tage; und das gepredigt wird in seinem Namen Buße zur Vergebung der Sünden unter allen Völkern.“ (Lukas 24 Verse 46-47)

Unter Berücksichtigung der zur Zeit angeordneten  verschärften Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie mit weiter steigenden Inzidenzwerten und neuen Mutationen wurde beschlossen,dass alle geplanten Gottesdienste und die Gebets- und Bibelstunden in der Kapelle zunächst bis einschließlich 18. April ausfallen.

Sobald sich eine Änderung ergibt werden wir Sie/Euch entweder über das Mitteilungsblatt oder schriftlich informieren.

Wir müssen abwarten wie sich die Pandemie weiter entwickelt. Im Vertrauen auf unseren GOTT und im Gebet zu ihm, wollen wir diese besonderen Zeiten in seine Hand legen.

Wir beten für erkrankte Menschen, dass sie die heilende Hilfe Gottes erfahren und Sein Friede in ihrem Leben regiert, für die Eindämmung und Überwindung des Virus, für die Verantwortungsträger, dass sie verantwortungsvolle und richtige Entscheidungen treffen, für das medizinische Personal in Krankenhäusern, dass sie physische und mentale Kraft haben in dieser belastenden Gesamtsituation,

für unsere Kirchen und Gemeinden, dass sie offene Augen und helfende Hände haben für Menschen, die jetzt Unterstützung brauchen und für die Menschen in unserem Land, dass sie sich mit ihren Fragen und Ängsten in dieser Situation an Gott wenden. Außerdem wollen wir im Gebet auch an die vielen Menschen denken, die unter den Einschränkungen sozialer Kontakte und unter Existenzängsten, hervorgerufen durch Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, Schließung ihrer Geschäfte und Betriebe, leiden. Wir wollen im Gebet auch an unsere alten und kranken Mitbürgerinnen und Mitbürger und die Trauernden in unserer Gemeinde sowie die vielen anderen Brandherde und notvollen Situationen auf dieser Erde denken. Viele Menschen brauchen die Hilfe, den Trost und den Frieden Jesu Christi, der unser Friede ist für alle Zeit.

Weitere Informationen bei Heinz Dücker (Tel. 02743 – 6890) oder André Wagner (Tel. 02743 – 930116) und unter der Internetadresse http://www.cvjm-eg-Emmerzhausen.de